Nutzungsbedingungen für das Empfehlungs - und Rewardingprogramm von capitalheads

  1. Vertragsgegenstand
  • Das Kerngeschäft der capitalheads GmbH (Sitz: Husemannplatz 1, 44787 Bochum, nachfolgend capitalheads) ist die Vermittlung von Nachwuchskräften an Unternehmenskunden. In diesem Kontext nutzt capitalheads ein Empfehlungsprogramm für Kandidaten, welches natürlichen Personen eine Geldprämie zusichert, wenn sie geeignete Kandidaten für eine Stelle empfehlen. Capitalheads vermarktet dieses Programm primär über soziale Netzwerke (z.B. Facebook oder Xing) aber auch über die eigene Homepage und andere Kommunikationskanäle. Die Geldprämie für die Empfehlung variiert je nach Stelle. Capitalheads legt fest, welche Vakanz mit welcher Prämie ausgestattet wird. Die Höhe sowie Stellenzuweisung der Prämie ist jeweils in der Stellenbeschreibung auf der capitalheads Website (capitalheads.de) zu finden. Der Empfohlene muss in seiner Bewerbung Bezug auf den Empfehlenden nehmen, damit capitalheads sicherstellen kann, dass die Empfehlung ordnungsgemäß war. Sowohl Empfehler als auch Empfohlener sind verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Empfehlung vollständige Daten (Name, Vorname, Anschrift, Mailadresse) bei der Empfehlung anzugeben.
  1. Vertragsparteien
  • Der Empfehler geht ausschließlich einen Vertrag mit capitalheads ein. Mit Abschluss des Vertrags erklärt der Empfehler, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat und in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft ist. Ebenfalls versichert der Empfehler, dass er die Vorraussetzungen aus Kapitel drei erfüllt.
  1. Voraussetzungen des Empfehlers für die Teilnahme
  • Der Empfehler erklärt bei Vertragsschluss folgende Voraussetzungen für gegeben:
  • Der Empfehler ist eine natürliche Person
  • Der Empfehler hat das 18. Lebensjahr vollendet
  • Der Empfehler ist in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft
  • Der Empfehler handelt zu privaten Zwecken

 

  1. Vertragsschluss
  • Ein Vertrag über eine Kandidatenempfehlung im Rahmen des Empfehlungs- und Rewardingprogramms entsteht, wenn ein Kandidat sich auf eine Stelle bewirbt und in seiner Bewerbung Bezug auf den Empfehlenden nimmt, oder wenn der Empfehlende sich direkt an capitalheads mit seiner Empfehlung wendet. In beiden Fällen ist zu beachten, dass der Vertrag nur dann zu Stande kommt, wenn aus der Empfehlung ein unterschriebener Arbeitsvertrag und damit ein Arbeitsverhältnis zwischen Kunden und Empfohlenen entsteht.
  • Für die Geldprämie ist stets der tatsächliche Empfehler empfangsberechigt.
  • Capitalheads behält sich vor, empfohlene Kandidaten ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Darüber hinaus behält capitalheads sich vor, Empfehler nicht über eine gescheiterte Empfehlung zu benachrichtigen und auch auf Nachfrage keine Gründe für das Scheitern der Empfehlung anzugeben.
  1. Kosten des Empfehlungs – und Rewardingprogramms
  • Die Nutzung des Empfehlungsprogramms ist sowohl für Empfehler als auch für Empfohlenen jederzeit kostenfrei.
  1. Leistungen und Verantwortungsbereich von capitalheads
  • Capitalheads stellt freie Vakanzen in einer Stellenbörse auf der eigenen Website im Internet zur Verfügung.
  • Capitalheads behält sich das Recht vor, Empfehlungen des Empfehlers zu überwachen, zu managen und zu protokollieren.
  • Capitalheads trifft aktuell gängige Sicherheitsvorkehrungen, um den Schutz der Daten von Empfehlern und Empohlenen zu gewährleisten.
  • Capitalheads leistet zu den Öffnungszeiten (Mo – Fr 8 – 18 Uhr) Customer Support und beantwortet Anfragen von Empfehlern und Empfohlenen sowohl telefonisch als auch per Mail. (unter mo@capitalheads.de)
  • Capitalheads behält sich vor, das Empfehlungsprogramm teilweise oder komplett in Zukunft zu modifizieren oder abzuändern.
  1. Empfehlungsprozess
  • Der Empfehler kann eine oder mehrere Empfehlungen abgeben.
  • Empfänger der Empfehlung muss ebenfalls, genau so wie der Empfehler, eine natürliche Person sein. Auch Eigenempfehlungen sind erlaubt.
  • Der Empfehler ist verpflichtet, vor der Empfehlung zu gewährleisten, dass der Empfohlene mit dieser einverstanden ist. Die Einholung der Einverständnis obliegt dem Empfehler und capitalheads überprüft die vorher vorliegende Einverständnis auch nicht. Der Empfehler ist alleinverantwortlich für diesen Prozess.
  • Der Empfehler & der Empfohlene sind verpflichtet, Empfehlungen so abzuwickeln, dass sie alle für die Kontaktaufnahme zum zu empfehlenden Kandidaten & zum Empfehler notwendigen Informationen enthalten.
  • Das Empfehlungs- und Rewardingprogramm ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte am Empfehlungs – und Rewardingprogramm und den darin enthaltenen Daten bleiben bei capitalheads. Capitalheads räumt jedem Empfehler ein, das Programm für den Empfehlungsprozess bestimmungsgemäß zu nutzen. Dieses Recht endet für den Empfehler mit Abschluss der Empfehlung. Darüber hinaus räumt capitalheads dem Empfehler keine weiteren Rechte ein. Ganz besonders räumt capitalheads dem Empfehler nicht ein, das Empfehlungs – und Rewardingprogramm zu duplizieren oder zu vertreiben oder in irgendeiner Art und Weise zu nutzen, bei welcher das Urheberrecht von capitalheads verletzt wird.
  • Der Empfehler ist zur Geheimhaltungspflicht bezüglich des gesamten Empfehlungsprozesses einschließlich der Prämienhöhe und Auszahlung verpflichtet. Diese Geheimhaltungspflicht gilt auch über das Vertragsende hinaus.
  1. Allgemeine Pflichten des Empfehlers
  • Der Empfehler verpflichtet sich, am Empfehlungs – und Rewardingprogramm nur vertragsgemäß zu partizipieren. Alle für die Epmfehlung notwendigen Angaben müssen wahrheitsgemäß getätigt werden. Eine anonyme Empfehlung ist zwar gestattet, wird jedoch nicht mit einer Prämie belohnt. Der Empfehler ist verpflichtet, das Empfehlungs- und Rewardingprogramm nicht zu kommerziellen Zwecken zu nutzen. Darüber hinaus ist er verpflichtet, capitalheads sofort über Unzulänglichkeiten oder Auffälligkeiten im Empfehlungsprozess hinzuweisen. Ebenfalls hat der Empfehler dafür zu sorgen, dass eine technische Ausstattung gegen Datenmissbrauch abgesichert ist, sodass keine vertraulichen Daten des Empfohlenen missbraucht werden können.
  1. Missbrauchsverbote des Empfehlungs – und Rewardingprogramms
  • Der Empfehler darf das Empfehlungs – und Rewardingprogramm nur nach geltendem Recht und gemäß dieser Vertragsbedingungen nutzen. Speziell ist es dem Empfehler untersagt, das Empfehlungs – und Rewardingprogramm kommerziell oder für illegale Aktivitäten zu nutzen. Er darf ebenfalls keine Veränderungen am Programm vornehmen, um diese dann missbräuchlich zu nutzen. Außerdem darf der Empfehler nicht vorsätzlich die Empfehlungszahl so weit steigern, dass eine technische Überlastung des Empfehlungs – und Rewardingsystems entsteht. Das Vortäuschen einer erfolgreichen Empfehlung, in welcher Form auch immer, ist nicht zulässig.
  1. Folgen des Missbrauchs oder von Pflichtverletzungen des Empfehlers
  • Im Fall einer vertragswidrigen Nutzung des Empfehlungs – und Rewardingsystems ist capitalheads befugt, den Empfehler von der Nutzung des Empfehlungs – und Rewardingsystems auszuschließen. Capitalheads benachrichtigt den Empfehler per Mail über diese Auschluss und gibt ihm die Chance, Stellung zur geschilderten Situation zu nehmen. Danach entscheidet capitalheads alleine darüber, ob der Empfehler ausgeschlossen wird oder nicht. Darüber wird der Empfehler nicht explizit benachrichtigt und capitalheads muss auch auf Nachfrage keine Gründe für diesen Ausschluss angeben.
  • Sollte eine natürliche Person das Empfehlungs – und Rewardingsystem duplizieren, vertreiben oder in einer Art und Weise nutzen, welche das Urheberrecht von capitalheads tangiert, drohen seitens capitalheads rechtliche Konsequenzen.
  • Weitere Rechte von capitalheads, insbesondere Kündigungsrechte und Schadensersatzansprüche bleiben unberührt.
  1. Unterbrechung einer Empfehlung
  • Capitalheads ist berechtigt, einen Empfehlungsprozess zu unterbrechen oder gar abzubrechen, wenn dringende Arbeiten an der technischen Infrastruktur vorgenommen werden müssen. Dazu gehört auch ein Virenbefall oder eine Überlastung dieser technischen Infrastruktur oder wenn der Empfehler die Infrastruktur auf vertragswidrige Art und Weise beeinträchtigt. Ebenfalls ist capitalheads berechtigt, eine Empfehlung zu unterbrechen, wenn die Gefahr eines Schadens für capitalheads in irgendeiner Art und Weise besteht. Capitalheads wird den Empfehler von der Unterbrechung oder vom Abbruch einer Empfehlung benachrichtigen und ist dabei nicht zur Angabe von Gründen verpflichtet. Auch hier wird dem Empfehler Gelegenheit zur Stellungnahme eingeräumt und im Nachgang wird capitalheads über den weiteren Verlauf entscheiden.
  • Gesetzliche Zurückbehaltungsrechte werden durch diese Regelungen nicht tangiert und bleiben intakt.
  1. Geldprämie und Auszahlung
  • Der Empfehler erhält für eine erfolgreiche Empfehlung eines Kandidaten eine im Vorfeld kommunizierte Geldprämie.
  • Eine erfolgreiche Empfehlung ist eine Empfehlung, die zu einer erfolgreichen Vermittlung eines Empfohlenen führt. Erfolgreiche Vermittlung bedeutet, dass der Empfohlene einen Arbeitsvertrag für die Stelle unterschreibt, für die er empfohlen wurde.
  • Capitalheads informiert den Empfehler bei erfolgreicher Empfehlung des Empfohlenen umgehend und überweist die Prämie binnen zwei Wochen.
  • Prämien für erfolgreiche Empfehlungen leistet capitalheads erst, wenn die Vermittlung des Empfohlenen vollständig abgeschlossen ist.
  1. Vertragslaufzeit und Vertragsschluss
  • Der Vertrag beginnt mit Übermittlung der Empfehlung durch den Empfehler und läuft auf unbestimmte Zeit. Er kann von jeder Partei mit einer Frist von drei Werktagen aufgelöst werden. Die Kündigung aus wichtigen Gründen bleibt unberührt. Kündigungen müssen in schriftlicher Form auf dem Postweg oder an per E – Mail an mo@capitalheads.de gesendet werden. Kündigungen seitens capitalheads werden per E – Mail versendet.
  1. Datenschutz
  • Capitalheads erhebt, erarbeitet und verwaltet personenbezogene Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen insbesondere für die Durchführung von Empfehlungen. Dabei nutzt capitalheads Namen, Anschrift, E – Mail Adresse und Kontoverbindungsdaten des Empfehlers. Darüber hinaus werden alle für eine Vermittlung notwendigen Daten des Empfohlenen, wie auch im ordentlichen Geschäftsbetrieb von capitalheads, genutzt. In beiden Fällen bleiben sowohl Empfehler als auch Empfohlener für die Daten inhaltlich verantwortlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Mit der vollständigen Abwicklung der Empfehlung werden die Daten des Empfehlers aufbewahrt und gesperrt, sodass auf diese nicht mehr zugegriffen werden kann. Der Empfehler kann beantragen, dass diese Daten gelöscht werden. Zu anderen Zwecken nutzt capitalheads personenbezogene Daten nur dann, wenn eine Einwilligung der Person, welche die Daten betreffen, vorliegt.
  • Capitalheads erteilt dem Empfehler auf Anfrage Auskunft über die über ihn gespeicherten Daten. Diese Anfragen sind per Mail zu richten an mo@capitalheads.de
  1. Haftung von capitalheads
  • Capitalheads haftet gemäß gesetzlicher Bestimmungen für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seitens capitalheads.
  • Für schuldhafte, aber nicht vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzungen der Vertragspflichten durch capitalheads haftet capitalheads nur im Einzelfall. Diese Haftung ist auf die Höhe der aus der Pflichtverletzung typischen und vorhersehbaren Schäden beschränkt. Sonstige Rechte des Empfehlers werden durch diese Regelung nicht tangiert.
  • Darüber hinaus ist die Haftung von capitalheads ausgeschlossen.
  • Die Haftungsbeschränkungen gelten zu Gunsten der gesetzlichen Vertreter und Mitarbeiter der capitalheads.
  1. Schlussbestimmungen
  • Der Empfehler ist nicht befugt, mit capitalheads geschlossene Verträge oder einzelne Rechte oder Pflichten aus diesen abzutreten oder ohne Zustimmung von capitalheads diese auf Dritte zu übertragen.
  • Änderungen dieser Vertragsklauseln darf capitalheads jederzeit auch zukunftsgerichtet durchführen. Capitalheads wird diese Änderungen dem Empfehler zwei Wochen im Voraus ankündigen. Sollte der Empfehler mit den Änderungen nicht einverstanden sein, kann er den Vertrag mit einer Frist von einer Woche schriftlich per Post oder E – Mail an mo@capitalheads.de kündigen.
  • Sollten eine oder mehrere Klauseln dieses Vertrags ungültig sein oder sollten diese Bestimmungen eine Lücke enthalten, so treten die gesetzlichen Bestimmungen an diese Stelle und die anderen Bestimmungen des Vertrages werden weder durch eine Lücke oder die Ungültigkeit einer oder mehrerer anderer Bestimmungen außer Kraft gesetzt.
  • Das Vertragsverhältnis basiert auf deutscher Rechtssprechung.
  • Gerichtsstadt ist Bochum.